Unsere Mitglieder

Reichsgräfin Hanni und Reichsritter Axel Reichsgräfin Johanna und Reichsritter Emanuel

Mein Name ist Reichsritter Emanuel von Rossenheim, Grossmeister der Maxlrainer Tafelrunde,

Gründer der Gruppe Familia Canem Nigrum. Mein Zusatz Reichsritter begründet sich aus der Schwertleite durch Kaiser Karl zu München. Mit Inbrunst widme ich meine Freizeit dem mittelalterlichen Lagerleben, dem Treffen mit lieben Freunden, dem Basteln von neuem Mobiliar oder dessen Restauration. Bei abendlichem Genuss von Met mit unseren Gästen, diskutieren und tauschen wir uns über das Leben zu Zeiten der Kreuzfahrer und  Ritter aus.

Hanni und Axel Johanna und Emanuel

Ich bin Johanna, Reichsgräfin von Rossenheim, Mitglied der Maxlrainer Tafelrunde.

Der Titel Reichsgräfin wurde mir durch Kaiser Karl in München anlässlich des Mittelaltermarktes am Wittelsbacher Platz zuteil. Mit Freude geniesse ich die vielen Unternehmungen unserer Gruppe, freue mich am offenen Feuer zu kochen oder mich mit anderen Lagergruppen auszutauschen. Gerne bummle ich über den Markt und lausche den mittelalterlichen Klängen.

Der weise Ritter Beppo der Erste Ritter Beppo

Der weise Ritter Beppo der Erste, Burghauptmann der Maxlrainer Tafelrunde,

Ritter von Anbeginn der Zeit.

Ritter Bernhard von Bichler und sein Burgfräulein Katrin zu Bichler Ritter Bernhard von Bichler und sein Burgfräulein Katrin zu Bichler

Ritter Bernhard von Bichler, Cancelarus der Maxlrainer Tafelrunde und sein Burgfräulein Katrin zu Bichler

Warum wir das machen? Das Mittelalter hat uns immer schon interessiert. Die Ursprünglichkeit, der Umgang mit der Natur und ehrliche Handwerksarbeit bieten eine tolle Alternative zur heutigen hektischen Welt. Die Schlossbrauerei Maxlrain engagiert sich in vielerlei Hinsicht in der Region, die Tafelrunde der Maxlrainer Ritter unterstützen wir daher gerne.

Hauptmann zu Maxlrain, Ritter der Maxlrainer Tafelrunde Hauptmann zu Maxlrain, Ritter der Maxlrainer Tafelrunde

Hauptmann zu Maxlrain, Ritter der Maxlrainer Tafelrunde

Als ich zum ersten Mal 1998 ein Ritterturnier in Kaltenberg besuchte, und lang vorher schon mit "Herr der Ringe" infiziert wurde, ist mir sehr schnell klar geworden, dass ich einen Faible für das Mittelalter habe.

Es vergingen noch einige Jahre bis ich über einen Freund selber, im Ritterfest Amerang zu einer Mittelalter-Gruppe fand, somit war mein Hobby für die Zukunft gelegt.

2011 hatte ich ein Gewinnspiel mit noch 9 weiteren Personen der Schloss Brauerei Maxlrain und Made by Marktvogt Eduard von Sonnenberg für das MPS Maxlrain gewonnen, und wurde so im Rahmen des Festes zum Ritter geschlagen. In den darauf folgenden Jahren wurde mir klar, dass die Magie Maxlrain und die „Maxlrainer Ritterschaft“ mehr brauchte als nur ein paar Treffen im Jahr...

Durch Verhandlungen im Herbst 2013 mit dem Brauereidirektor Hr. Roland Bräger, der organisatorischen Mithilfe und Unterstützung von Ritter Markus und den gewonnenen Freunden, die in den vergangen Jahren auch schon die Ehre hatten, zum Ritter geschlagen zu werden, gründeten wir zum 1. August 2014 den Verein

 

„Ritter der Maxlrainer Tafelrunde e.V“

...

Bei der Veranstaltung MPS 2014 wurde vom Marktvogt Eduard von Sonnenberg und Bruder Rectus, der Name „Hauptmann von Maxlrain“ erteilt, so dass ich kurzerhand meinen Namen „Ritter Michael zu Aibling“ (von Wolfenstein) auf Hauptmann zu Maxlrain, Ritter der Maxlrainer Tafelrunde änderte.

Ritter Andy u Franzi Ritter Andy u Franzi

Ein Zauberwerk der Seelenfänger Ritter Andy und Franziska

Für uns ist es schön am Lagerleben teilzunehmen. Einfach mal vom Alltag abschalten und gemeinsam ein paar Tage unter freien Himmel gemütlich am Lagerfeuer zu verbringen!

Jeder der Tafelrunde bringt sich ein und hilft am Tagesablauf mit. Es wird miteinander geredet, gelacht, gegessen und sich ausgetauscht ... Die Tafel wird bei uns immer reichlich gedeckt, wir hängen schon mal "zur Feier des Tages" einen Braten übers Feuer (Siehe mittleres Foto). Mit den Rittern der Maxlrainer Tafelrunde haben wir neue Freunde gefunden!

Das Interesse am Mittelalterlichen Geschehen bewegt uns schon lange, man besuchte viele Ritterfeste, Mittelaltermärkte und wünschte sich immer Teil eines solchen zu sein. Am Feuer zu kochen, zu erleben was es bedeutet ohne moderner Technik den Alltag zu meistern. Als ich (Andy) 2012 den Ritterschlag bekam und sich aus der Gruppe Leute fanden einen Verein zu gründen um eben an anderen Lager teilzunehmen, packte man die Chance und wurde einer von 9 Gründungsmitgliedern. Seitdem erfreuen wir uns an den gemeinsamen Unternehmungen mit der Maxlrainer Tafelrunde.

Bernd von Bender Ritter von den Moorlanden Bernd von Bender

Der ehrenwerte Bernd von Bender der Schnelle, Ritter von den Moorlanden

Wernher zu Marchwartsbrunn Wernher zu Marchwartsbrunn

Ich bin Wernher zu Marchwartsbrunn.
Nach langen Jahren der freien Markt-Wanderschaft wurde ich, mit meinem Tross,
in fernen Landen in mitten des Hauzenberger Pfeilhagels von Reichsritter Emanuel zu Rosenheim angeworben und wir schlossen uns der Ritterschaft an.

Angelika vom Moar zu Weng Angelika vom Moar zu Weng

Ich bin Angelika vom Moar zu Weng.

Zusammen mit meinem Gemahl und unseren Kindern genieße ich die Zeit bei Holzfeuer und netter Gesellschaft im Freien. Fern der modernen Welt tauchen wir gerne ein in vergangene Zeiten.

Anno 2011 erhielt Ritter Egidius zu Franke seinen Ritterschlag. Sein Weibe wurde zum selbigen anno 2013 geschlagen. Seit Beginn des Vereins lagern wir mit Freude auf den verschiedenen Märkten. Und auch unser Knappe Justus hat immer viel Spaß am lustigen Lagerleben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
erstellt von ritterralf