Ritterlager Schillingsfürst

Nach einer mehr als vierstündigen Anfahrt, haben Hanni und ich am Donnerstag begonnen, das Lager in Schillingsfürst aufzubauen und einen ordentlichen Platz zu organisieren.

Dies fiel uns nicht schwer, da der Veranstalter unsere Anmeldung mit dem grossen Lager mehr als grosszügig berücksichtigte.

In einem idyllischen Park, dem sogenannten Kardinalsgarten, war ein sehr schöner Markt mit anspruchsvolen Händlern, vielen Gastroständen und einem Ritterturnier, das vielleicht nur noch von der Showtruppe aus Kaltenberg überboten wird, untergebracht. Es wurde viel Kurzweil geboten und so verflog ein Tag wie der andere.Unser Kinderritterschlag erwies sich wieder als voller Erfolg, wobei es am letzten Tag zunehmend schwerer wurde Kinder zu finden, welche den Schneid hatten, sich zum Ritter schlagen zu lassen.

Unser allseits bekannter Marktvogt Eduard von Sonneberg, zelebrierte täglich die Markteröffnung mit Vorstellung der Händler und Lagergruppen so wie es wir von ihm gewohnt sind.

Nachdem am Montag der Markt aufgrund Arbeitstag geschlossen war, nutzten wir die Gelegenheit ,gewandet, zu einem Ausflug nach Rothenburg o.d.Tauber zu nutzen. Ihr könnt euch vorstellen daß wir von zahlreichen ausländischen Gästen zu einem gemeinsamen Foto gebeten wurde. Nachdem uns das Wetter mehr als hold war, war dieses Lager mit Sicherheit eins der schönsten.

Nicht vergessen möchte ich, daß wir unseren Pilgrim und Mitlagerer Sven zum Knappen ernannt haben und ihm im Rahmen des MPS im September, die Ritterwürde erteilen werden.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
erstellt von ritterralf